WHATEVER IT TAKES - Profil von Sharon Carter


Sharon Carter
by Kat
6 Posts
Wöchentlich
residents: 17.02.2021
PN
Face
Emily VanCamp
last visit Vor 7 Stunden
Agent 13
#Zielstrebig #Hilfsbereit #Mutig #Humorvoll #Gerechtigkeit #Loyal #Mitfühlend
#Risikobereit #Direkt #Stur #Sarkastisch #Selbstkritisch #Ungeduldig #Angriffslustig
Age
32 Jahre alt
Birthday
14.Juni 1985
DNA
Mensch .
Relationship Status
Single
Attitude
Gut
Abode
New York
Birthplace
Richmond, Virginia
Team
S.H.I.E.L.D
Family
HARRISON CARTER | 53 JAHRE | BÜROKAUFMANN | VATER
AMANDA CARTER | 52 JAHRE | HAUSFRAU | MUTTER
MARGARET „PEGGY“ CARTER | AGENTIN | TANTE
Skills
Sharon hat während ihrer Ausbildung als Agent verschiedene Kampftechniken gelernt und beherrscht diese sehr gut. Außerdem kann sie mit Waffen umgehen und trifft meistens ihr Ziel. Neben diesen Fähigkeiten kann sie übrigens auch andere und ihre Umgebung gut lesen und kann erkennen wenn sie in einer gefährlichen Situation ist. Sie denkt und handelt schnell und durch ihren Job kann sie auch gut lügen wenn sie muss.
Trait
Secrets
Weakness
Sie hat angst, andere die sie liebt und die ihr etwas bedeuten zu verlieren. Der Verlust von Peggy ist noch immer schwer. Sie zeigt es selten, doch es ist ihre größte Angst.
Sharon ist ein Mensch, man kann sie also verletzen und ihr schaden. Sie altert auch normal wie ein Mensch.
Handicap
Wusstest du ...
...Sharon ihre erste Pistolentasche von ihrer Tante Peggy bekommen hat?
...sie gerne nach einer Mission in eine Bar oder einen Pub geht und sich einen drink gönnt?
...sie sehr gerne Lederjacken trägt?
History
Sharon Carter ist die Tochter von Amanda und Harrison Carter und ist am 14.Juni 1985 in Richmond, Virginia auf die Welt gekommen. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie, ihr Vater war Bürokaufmann und arbeitete hart für sein Einkommen. Sharon hatte eine schöne Kindheit und es war ihren Eltern wichtig, dass sie auf eine gute Schule ging und einen guten Beruf erlernte. Es war nicht so, dass sie ihr alles schenkten, in der Carter-Familie musste man hart arbeiten für das was man wollte und man war selbstständig. Auch ihre berühmte Tante, die Erfinderin von S.H.I.E.L.D. Peggy Carter hatte all das gemacht. Ihre Tante war ihr großes Vorbild. Schon früh war Sharon klar, dass auch sie zu S.H.I.E.L.D gehen und dort ausgebildet werden wollte. Ihrer Mutter Amanda gefiel das nicht wirklich und auch Harrison wollte seine Tochter nicht unbedingt auf dem Schlachtfeld sehen, Peggy unterstützte sie jedoch und schenkte ihr sogar ihre erste Pistolentasche. Sie machte ihren Abschluss und ging danach zu S.H.I.E.L.D wo sie als Agent ausgebildet wurde. Ihre Eltern waren trotz allem stolz auf Sharon. Schließlich ist sie eine junge, zielstrebige Frau, die ihre Träume und Ziele verfolgt. Und man kann sie schwer von ihren Zielen abbringen.

Sharon wurde schließlich von S.H.I.E.L.D ausgebildet und wurde zu einer der besten Agents. Sie verriet jedoch nicht wer sie war, da sie nicht anders behandelt werden wollte, nur weil ihre Tante Gründerin von S.H.I.E.L.D war. Nur Nick Fury, Phil Coulson und Maria Hill wussten wer sie war. Als Agent 13 erledigte sie viele Missionen, widmete ihrer Arbeit viel Zeit und irgendwann bekam sie sogar größere Aufgaben, wie die, auf Captain America aufzupassen. Unter dem Decknamen Kate, zog sie in die Wohnung neben seiner und die beiden wurden für eine lange Zeit Nachbarn. Steve Rogers wusste nicht, dass sie eine Agentin war, bis Nick Fury in seiner Wohnung von The Winter Soldier angegriffen wurde und sie an Ort und Stelle war. Steve wusste zwar, dass sie eine Agentin von S.H.I.E.L.D war, jedoch wusste er noch immer nicht, dass sie Peggy´s Nichte war. Als Steve von Hydra Agenten unter S.H.I.E.L.D gejagt wurde, weigerte sich Sharon neben anderen Agenten sich gegen ihn zu stellen und kämpfte gegen Alexander Pierce und seine Leute.

Die folgenden Monate veränderten sich für Sharon. Da S.H.I.E.L.D aufgelöst worden war, ging sie zur CIA und arbeitete für Everett Ross im Bereich Bekämpfung von Terrorismus. Die Arbeit war ähnlich zu dem, was sie davor gemacht hatte, trotzdem war es für sie nicht leicht zu sehen, was aus dem, was ihre Tante geschaffen hatte, geschehen war. Es verstärkte in ihr das Gefühl, gegen die Bösen zu kämpfen und sie machte die Arbeit bei der CIA auch mit Motivation, Überzeugung, gab ihr bestes und arbeitete hart. Eine Mission führte sie nach Russland, es war eigentlich eine Mission, die schnell erledigt sein sollte. Doch es wurde schnell zu einer Katastrophe, denn eine Bombe der Feinde ging hoch und Sharon wurde dabei schwer verletzt. Sie war am Bein getroffen worden und wurde von ihrem Team sofort medizinisch behandelt. Die Agentin hatte Glück gehabt, doch sie musste ein Gips tragen und durfte für zwei Monate nicht arbeiten. Es war eine schwierige Zeit für sie, sie war es nicht gewohnt, nicht ihren Job zu machen und nur Zuhause zu sitzen nervte sie. Außerdem kämpfte sie auch mit einem leichten Trauma und das machte ihr ebenso zu schaffen. Sie wollte einfach schnell wieder arbeiten, denn das würde sie ablenken und ihr Leben würde wieder Normalität bekommen. Als sie wieder anfing zu arbeiten, verbesserte sich ihre Situation.

Doch es kam wieder eine harte Zeit für Sharon. Denn ihre Tante Peggy verstarb und es zerbrach ihre Welt. Es war ein schwerer Verlust für sie. Jedoch zeigte sie es nicht oft. Sie versuchte stark zu sein. Auf ihrer Beerdigung begegnete sie wieder Steve Rogers und endlich erfuhr er, wer sie war. Die beiden hatten sich anschließend verabredet, wo sie sich unterhalten haben und Sharon hatte ihm alles nochmal ruhig erklärt. Die beiden verband die Trauer um Peggy und ebenso eine Freundschaft. Aus diesem Grund fiel es der Agentin nicht schwer, ihm zu helfen, als er mit Bucky Barnes, der auch als the Winter soldier bekannt ist, fliehen musste und sich gegen das Sokovia Abkommen stellte. Sie handelte nach ihren eigenen Überzeugungen und auch nach dem, was sie glaubte was ihre Tante getan hätte. Das bedeutete, dass auch sie fliehen musste, doch dies ging sie ein. Denn wenn sie an etwas glaubte, dann konnte man sie schwer davon abbringen und sie kämpfte für das woran sie glaubte. Sie war bereit dafür etwas zu riskieren. Sie flüchtete also und wurde ebenso wie Steve und sein Team gejagt.

Sharon ist nun auf der Flucht und obwohl S.H.I.E.L.D. inoffiziell wieder aufgebaut wurde, kann sie offiziell kein Teil davon sein. Sie kämpft jedoch weiterhin gegen das Böse und hilft wo sie helfen kann. Vorallem nach den letzten Geschehnissen und der Hinrichtung eines Mutanten, was sie schockiert hat und sie für eine Ungerechtigkeit und für falsch hält. Sie kämpft an der Seite von Steve Rogers und seinem Team und von S.H.I.E.L.D. was für sie wichtig ist, denn schließlich war Peggy die Gründerin der Organisation und sie hatte hart für dieses Projekt gekämpft. Was Sharon Carter erwartet, welche Abenteuer und Schwierigkeiten auf sie treffen werden, wird sich zeigen.
Plant yourself like a tree and say „no, you move.“
Beziehungen
Beziehungen
Familie
Keine Einträge vorhanden!
Liebe
Keine Einträge vorhanden!
Freunde
Keine Einträge vorhanden!
Bekannte
Keine Einträge vorhanden!
Ungemocht
Keine Einträge vorhanden!
Vergangenes
Keine Einträge vorhanden!

Zweitcharas
Szenen
1 April 2017

Awards
This user has no awards at this time.