Z
WHATEVER IT TAKES > Profil von Elijah Mitchell


Cookie
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.



Elijah Jason Mitchell
21 Jahre alt
09. Dezember 1996
Mutant Stufe 2
Single
Neutral
New York, USA
Port Chester, NY, USA
Character
einfühlsam » freundlich » altmodisch » chaotisch » bemüht » zuverlässig » taktisch » beschützend » manchmal taktlos » etwas hilflos » unordentlich » direkt » loyal » eigensinnig
Family
Codename
Shooter
Team
Watchdogs
Skills
» Lippenlesen «
» Mitchell ist in der Lage Lippen zu lesen und kann dies auch ziemlich gut. Dafür muss er diese Personen allerdings im Blick haben, um von ihren Lippen lesen zu können. Da er nicht seid Geburt an taub ist, ist auch in der Lage zu sprechen. Seine Aussprache ist dabei etwas undeutlich und einige Vokale spricht er falsch aus, allerdings kann man ihn durchaus verstehen.

» Superhuman Reflexe «
» Durch sein X-Gen hat er übermenschliche Reflexe und eine verbesserte Reaktionszeit. Durch seine Taubheit ist er allerdings so eingeschränkt, dass er seine Reflexe nur bei sichtbaren Angriffen verwenden kann, die sich in seinem Sichtfeld befinden. Bei Angriffe aus dem Hinterhalt sind seine übermenschlichen Reflexe nutzlos.

» Scharfschütze «
» Durch sein Leben außerhalb der Zivilisation erlernte er das Schießen bei seinem Vater. Dabei zeigte er ein großes Talent Ziele in weiter Entfernung auszuschalten, was wohl auch daran liegt, dass seine Augen mehr trainiert sind, da er sich auf sein Gehör nicht mehr verlassen kann. Durch seine verbesserten Reflexe wurde auch sein Talent als Scharfschütze beinah perfektioniert. .

» Immunität [Akustik] «
» Taub zu sein bringt auch seine Vorteile mit sich. Aufgrund seiner Taubheit ist er gegen akustische Fähigkeiten, tödliche Frequenzen und Kontrolle über die Stimme vollkommen Immun, was allerdings nicht seinen Genen zu verdanken ist, sondern eine natürliche Immunität. Jeder Taube teilt diesen Vorteil in dieser Welt.

Weakness
» Taubheit «
» Dadurch das er die Welt um sich herum nicht mit seinen Ohren wahrnehmen kann, ist Mitchell durchaus angreifbarer. Angriffe außerhalb seines Sichtfeldes bekommt er entweder gar nicht oder zu spät mit, sodass seine Reflexe nicht mehr hilfreich sind. Außerdem kann Mitchell dazu seine Lautstärke nicht kontrollieren oder einschätzen, weshalb er für Überraschungsangriffe nicht so zu gebrauchen ist. Außerdem passiert es auch, dass er manchmal entweder zu laut oder leise zu spricht.

» Menschlichkeit «
» Obwohl er von der DNA her nicht zu den Menschen gehört, teilt er dennoch dessen Schwächen. Er wird krank, man kann ihn vergiften, verletzten und auch töten.

Secrets
Seine größte Angst ist es irgendwann wieder vollkommen einsam zu sein, weswegen er sich sehr an Zach gehängt hat, nachdem er ihn im Wald verletzt gefunden hatte. Zach ist auch der einzige, der weiß, dass Mitchell ein Mutant ist. Sollte dies jemals die Watshdogs herausfinden, war es das mit 21 Jährigen in dieser Gruppe und vermutlich auch auf der Welt.
Handi.
» Beidseitig Taub «
» Mitchell ist auf beiden Seiten vollständig Taub. Aufgrund von Otosklerose, die nicht behandelt wurde, verlor Mitchell im Alter von 7 Jahren sein Hörvermögen vollständig. Bis heute wurde diese Erkrankung weder offiziell festgestellt oder behandelt.

Trait
Zweitcharas
Avatar   Avatar   Avatar   Avatar   Avatar   Avatar   Avatar   Avatar   Avatar   Avatar  
WUSSTEST DU ...
» Mitchell mit der Modernen Technik nur wenig anfangen kann? » niemand sein Vornamen kennt? Er wird von jedem nur Mitch genannt. » Mitchell erst im Alter von 7 Jahren taub wurde? » er Jagen und Fischen kann? » Mitch noch nie ein Smartphone in der Hand hatte? » Zachary für Mitch die Bezugsperson wurde? » Mitch sich eine Kugel für ihn einfangen würde? » Mitch keine Früchte mag? » er viel mit Berührungen kommuniziert?
History
Geboren wurde Elijah Jason Mitchell in Port Chester, eine Ortschaft im Westchester County im US-Bundesstaat New York. Sein Vater glaubte daran, dass die Menschheit irgendwann untergehen würde und lebte somit mit seinen zwei Kindern und seiner Frau eher außerhalb der Ortschaft. Mit seiner älteren Schwester verstand Mitchell sich ziemlich gut und auch mit seinen Eltern - vor allem mit seinem Vater - war das Verhältnis in einem positiven Bereich. Das Familienglück war eigentlich Perfekt, zu Perfekt. Bereits im Alter von 5 Jahren brach die Mutation von Mitchell aus, nachdem er durch ein Unfall von einem Wagen erfasst wurde. Durch seine gesteigerte Reflexe hatte er das schlimmste Verhindern können, allerdings machte sich dort auch bereits die Schwerhörigkeit von Mitchell bemerkbar. Obwohl das Auto sich erkennbar gemacht hat mit lauten Hupen, hat es Mitchell kaum bemerkt. Einen Arzt suchten seine Eltern allerdings nicht auf, da gerade sein Vater nicht viel von diesen Mitteln hielt. Seiner Meinung nach, bräuchten sie sowas nicht, da die Menschen früher auch ohne zu recht kamen. Nachdem sich seine Mutation gezeigt hatte, fing seine Mutter an eine Abneigung gegen ihn zu entwickeln, weswegen sein Vater - der das X-Gen weitergegeben hatte - seinen Sohn nahm und die Familie verließ.

Gemeinsam mit seinem Sohn zog er in einem Wald zwischen New York und Portchester, weit weg von der Zivilisation. Im Glauben seinen Sohn zu beschützen zog er diesen in Isolation auf. Im Alter von 7 Jahren verlor Mitchell aufgrund der Otosklerose sein Hörvermögen vollständig, was ihn allerdings nicht sonderlich einschränkte, da er sich schon früher mehr auf seine anderen Sinne verlassen hatte. Mit der Zeit lernte das Lippenlesen und kann sich auch verbal äußern, auch wenn er manchmal eine falsche Aussprache an den Tag legt. Verstehen kann man ihn durchaus. Sein Vater und Mitchell waren Selbstversorger, weswegen sein Vater ihn bereits mit 9 Jahren das Schießen beibrachte. Da seine Augen besonders geschult waren und er übermenschliche Reflexe besaß, war das Zielen für ihn beinah eine Leichtigkeit. Selbst aus einigen Meter schaffte er es dennoch Präzise zu treffen. Im Alter von 12 Jahren erlernte er schließlich das Snipern, worin er sein Talent fand. Es gab nichts, was er nicht traf. Man könnte sagten, dass er eine Trefferquote von 99,9% besitzt, weswegen Mitchell für das Jagen verantwortlich war. Auch in anderen Dingen, wie Schreiben und Lesen, lernte er von seinem Vater.

Ende 2013 verstarb sein Vater allerdings schließlich an Krebs und ließ seinen damals 16 Jährigen Sohn alleine zurück. Die Einsamkeit begann Mitchell beinah aufzufressen. Er war alleine, hatte keinerlei Ahnung, wie er auf andere Menschen treffen könnte und wo überhaupt das nächste Dorf lag. Die nächsten Wochen verbrachte Mitchell somit beinah nur in der Hütte und verließ sie nur, um nach Nahrung zu suchen. 2014 traf er schließlich auf Zachary Holten, der sich verletzt im Wald versteckte und scheinbar auf Hilfe angewiesen war. Ohne darüber nachzudenken schleppte ihn Mitchell mit in seine Hütte, wo er Zach auf die Beine half und beschloss einfach bei ihm zu bleiben. Besonders Glücklich darüber war Zachary nicht, aber dennoch folgte Mitchell ihn überall hin. Mit ihm gemeinsam kam er schließlich nach New York und schloss sich den Watshdogs an. Seine Mutation behält er - nach Anweisung von Zach - für sich. Von dem Abkommen und den anderen Strapazen hat Mitchell keine Kenntnis. Er ließt keine Nachrichten, Radio kann er nicht hören und erzählt wird ihm auch nicht besonders viel.
Beziehungen
Familie
Vater, Bruder, Mentor, Bester Freund - Alles in einem.
Liebe
Keine Einträge vorhanden!
Freunde
Er würde sie schon als Freundin bezeichnen.
Bekannte
Keine Einträge vorhanden!
Ungemocht
Keine Einträge vorhanden!
Vergangenes
Keine Einträge vorhanden!

This user has no awards at this time.