Folgende Warnungen sind aufgetreten:
Warning [2] Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w014ca15/marvel/zeitung.php:1) - Line: 1939 - File: inc/functions.php PHP 5.6.38-nmm2 (Linux)
File Line Function
[PHP]   errorHandler->error
/inc/functions.php 1939 header
/inc/class_session.php 357 my_setcookie
/inc/class_session.php 94 session->load_guest
/global.php 49 session->init
/zeitung.php 3 require_once
Warning [2] Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w014ca15/marvel/zeitung.php:1) - Line: 1939 - File: inc/functions.php PHP 5.6.38-nmm2 (Linux)
File Line Function
[PHP]   errorHandler->error
/inc/functions.php 1939 header
/inc/class_session.php 362 my_setcookie
/inc/class_session.php 94 session->load_guest
/global.php 49 session->init
/zeitung.php 3 require_once
Warning [2] Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w014ca15/marvel/zeitung.php:1) - Line: 1939 - File: inc/functions.php PHP 5.6.38-nmm2 (Linux)
File Line Function
[PHP]   errorHandler->error
/inc/functions.php 1939 header
/inc/class_session.php 101 my_setcookie
/global.php 49 session->init
/zeitung.php 3 require_once





Zeitung


No, 1321
Saturday, March 3, 2018


Andersartige außer Kontrolle?
Am 28 Februar sollte ein Verurteilter Straftäter, ein Mann der des vierfachen Mordes schuldig war, seine gerechte Strafe erhalten. Dieses Vorhaben wurde jedoch durch eine Mutantin, wo es sich um Wanda Maximoff handelte, gesprengt. Laut Augenzeugen tötete sie nicht nur den verurteilten Jeremy Black, sie ging auf Staatsbeamten und Unschuldige los. Mehrere Menschen wurden verletzt, 64 Vorort gar grausam getötet. Für dieses Verschulden wurde ein Prozess gegen sie aufgenommen, wobei Maximoff sich auf der Flucht befindet und ihr Aufenthaltsort unbekannt ist. Wie soll Frieden herrschen, wenn solch barbarischen Mittel ergriffen werden seitens von Mutanten?


Große Herzen in Tagen des Hasses
Die jüngsten Ereignisse zeigten viel Leid, jedoch auch wie stark das Band für Nächstenliebe sein kann. Helfer und Helferinnen boten ihre Hilfe an. Ganz gleich ob es sich um Unterkünfte handelte, Nahrungsmittel oder ein offenes Ohr. Die freiwilligen Helfer finden sich überall, ein Fakt der das eigene Herz erwärmen kann.


Ghost Rider in NY?
Was zuerst wie eine wirre Geschichte eines Betrunkenen klang, scheint immer mehr Wahrheit zu erlangen. Ein brennendes Skelett, mitten in New York und er scheint schuldige Menschen zu jagen. Ein Bote aus der Hölle? Was auch immer dieses Wesen ist, die Zerstörung die er mit sich bringt kann nichts Gutes sein. Bei Sichtungen sollte man den Notruf für Andersartige Fälle kontaktieren.

New York in Trümmern, wie geht es weiter?
Manhattan liegt in Schutt und Asche, erneut. Dieser Angriff hat bittere Erinnerung aus 2012 geweckt, wo New York, wie dieses mal, von Außerirdischen angegriffen worden war. Was haben wir zu befürchten? Ist dieser Angriff nur das Vorbeben? Opfer konnten zum Glück großteils verhindern werden, die Überflutungen der Krankenhäuser scheint längst Vergangenheit zu sein. Der Wiederaufbau von Manhattan hat begonnen und so viele Einwohner sind auf Hilfe angewiesen. Jene, die ihr eigenes Heim verloren haben, haben ein vorübergehendes Heim erhalten und werden von den Kosten entbunden. Was die Versicherungen übernehmen werden, bei all den Schaden den Einzelpersonen ertragen müssen, ist bis zu diesem Tag unbekannt. Was hingegen jedoch bekannt ist, ist das Hilfsfonds für die Betroffenen ausgeschüttet werden sollen.
Welch Summen aus diesen Fonds gelöst werden, dass entzieht sich der Öffentlichkeit. Die Regierung hat die öffentlichen Worte zu der Schlacht längst verkündet, Mutanten und jene die als 'Andersartige' bezeichnet werden, werden als teils Mitschuldige gefahndet. Laut eigenen Quellen wurden jedoch Größen, wie z.b Captain America, bei der Schlacht gesichtet die mit den Einsatzkräften zusammengearbeitet haben. Fehlsichtungen, oder werden Unschuldige und gar Helfer zu Unrecht an den Pranger gestellt? Sind sie wirklich so viel anders als wir? Jeder Bürger, der einen 'Andersartigen' in den noch vorhandenen Trümmern sichtet, der sich nicht dem Sokovia Abkommen gemäß verhält, soll umgehend gemeldet werden. Was es damit wohl auf sich hat?
Demonstrationen, oder viel mehr Gewalt auf der Straße?
Es waren nicht einmal Tage vergangen, als plötzlich Beamte gegen Einwohner vorgehen mussten die demonstrierend auf die Straßen gezogen waren. Friedliche Lösungen gab es keine. Es kam zu Gewaltausschreitungen zwischen drei Gruppen. Die Beamten, die versuchten diesen Wahnsinn zu unterbinden, gegen jene zwei Gruppen die für Rechte der Andersartigen tobten gegenüber jenen die diese Meinungen nicht teilten. Die Gruppen konnten getrennt werden, jedoch wurde eine Warnung ausgesprochen.
In Gebieten, die davon betroffen sind, wurden die Einwohner davor gewarnt durch die Straßen zu ziehen. Es könnte erneut zu Ausschreitungen kommen, weswegen Vorsicht geboten ist. Laut Informationen aus Sonderkommandos heraus wird erst Entwarnung gegeben sobald sich die Lage beruhigt hat. Jegliches Vorgehen gegen Beamte sollte eingestellt werden, die Strafen dafür werden verschärft um Herr der Lage werden zu können.
Zusätzliche Einheiten und verschärfte Kontrollen
Die Unruhen sorgten für Gegenreaktion seiten des Staates. Weitere Einheiten werden nach New York versetzt um bessere Kontrollen durchführen zu können. Diese greifen mit dem heutigen Tag. Dabei geht es längst nicht mehr rein um die Andersartigen. Jene, die verdächtigt werden unregistrierten Verbrechern zu helfen, müssen mit Freiheitsstrafen und härteren Maßnahmen rechnen. Die Loyalität scheint von uns allen geprüft zu werden.